EuroSkills 2020 in Österreich: Gemeinsam zum Erfolg!

Vom 16.-20.9.2020 finden die Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2020 erstmals in Österreich statt. Wie bei einem Sportgroßereignis muss man sich auch für diese Europameisterschaft qualifizieren: Der Weg zu EuroSkills 2020 führt über die Qualifikation bei AustrianSkills 2018. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2018. Teilnahmeberechtigt sind Fachkräfte mit Geburtsdatum 1.1.1995 und jünger.


Datenschutz-GrundverordungDie Datenschutz-Grundverordnung im Handel mit der "Toolbox DSGVO" einfach und richtig umgesetzt

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Obwohl es in der neuen Verordnung deutlich weniger Melde-pflichten gibt, nimmt die Eigenverantwortung erheblich zu.

Die renommierte Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei LeitnerLeitner hat im Auftrag der WKÖ Bundessparte Handel ein Instrument zur Umsetzung der DSGVO für Händler entwickelt. Es ist selbsterklärend, bringt nach entsprechender Anpassung ans Unternehmen Rechtssicherheit und wird allen Mitgliedsunternehmen unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen dieses Toolset werden laufend ergänzt und erweitert - zB um das Informationsblatt zum Umgang mit Kundenkarten.


Mann auf ZiellinieKompakt. Ihr Wissensforum - "Die Wiedereingliederungsteilzeit - Erleichterung des Wiedereinstiegs in den Arbeitsalltag nach längerer Erkrankung"

Nach längerer Krankheit ist eine sofortige Rückkehr zur vollen Arbeitszeit mitunter nicht sinnvoll. Zur Erleichterung der Wiedereingliederung kann seit Juli 2017 die Herabsetzung der bisherigen Arbeitszeit unter Leistung eines Wiedereingliederungsgeldes von der Gebietskrankenkasse vereinbart werden.
Nähere Informationen erhalten Sie in dieser Veranstaltung im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Kompakt. Ihr Wissensforum".


Datenschutz-GVEU-Verordnung zum Geoblocking

Nachdem das Europäische Parlament Anfang Februar den Trilogergebnissen zur EU-Verordnung zum Geoblocking zugestimmt hatte, wurden diese nun am 27.2.2018 vom EU-Rat ebenfalls bestätigt.
Die VO wurde mit 02.03.2018 im Amtsblatt L60I veröffentlicht und tritt neun Monate nach der Veröffentlichung, also Anfang Dezember 2018 in Kraft!
Die wesentlichsten Inhalte der VO in aller Kürze zu eurer Information:
• Die VO untersagt, Kunden den Zugang zu Websites (die eine Vertragsabschlussmöglichkeit bieten, nicht reine Informationswebsites, siehe Def. von „Online-Benutzeroberfläche in Art 2 Z 16) aus Gründen der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder der Niederlassung zu sperren oder zu beschränken (zB anhand der IP-Adresse). Eine Weiterleitung zu spezifischen Länderseiten (falls solche betri eben werden) ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden zulässig. Die vor einer Weiterleitung aufgesuchte Website muss weiterhin leicht zugänglich sein (Art 3).
• Aus Gründen der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder der Niederlassung dürfen keine unterschiedlichen (Geschäfts-) Bedingungen (siehe die Definition in Art 2 Z 14 umfassend auch Nettoverkaufspreise) für den Zugang zu Waren und Dienstleistungen in bestimmten umschriebenen Fällen angewendet werden (Art 4). Dies gilt, wenn Kunden
- Waren kaufen wollen, und diese in einen Mitgliedstaat geliefert werden, an den der Unternehmer (ohnehin) liefert (zB ein österr. Online-Händler liefert Waren an Kunden in Österreich. Wenn ein Kunde aus Spanien, einen Bestellung vornimmt und die Waren an eine Lieferadresse in Österreich geschickt haben möchte, dann muss er gleich behandelt werden, wie Kunde n mit Wohnsitz in Ö) oder bei Selbstabholung, wenn diese Möglichkeit angeboten wird. Ein Lieferzwang in Länder, die nicht zum Liefergebiet des Unternehmers zählen, besteht jedenfalls nicht.
- elektronisch erbrachte Dienstleistungen beziehen wollen (zB Webhosting, Cloud-Dienste; nicht aber Zugang zu urheberrechtlich geschützten Werken)
- wenn Kunden sonstige Dienstleistungen von einem Anbieter an einem physischen Standort in Anspruch nehmen wollen (zB Hoteldienstleistungen).
• Auch im Zusammenhang mit Zahlungen ist eine unterschiedliche Behandlung aus Gründen der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder der Niederlassung für einen Zahlungsvorgang im Rahmen der vom Unternehmen akzeptierten Zahlungsmethoden verboten, wenn bestimmte Umstände gegeben sind (Art 5).
• Vertragliche Regelungen (in Vertriebsverträgen), die gegen die in der Geoblocking-VO vorgesehenen Verbote verstoßen, sind nichtig (Art 6).
Klarstellend wird im Hinblick auf die Thematik des anwendbaren Rechts und des Gerichtsstandes ausgeführt, dass aufgrund der Einhaltung der Vorgaben der Verordnung allein nicht davon ausgegangen werden darf, dass der Anbieter seine Tätigkeit auf den Wohnsitzstaat des Verbrauchers ausrichtet (Art 1 Abs 6).
Vom Anwendungsbereich sind jene Bereiche nicht erfasst, die auch von der Dienstleistungs-RL ausgenommen sind (Art 1 Abs 3, zB Verkehrsdienstleistungen, Finanzdienstleistungen). Die VO betrifft auch B2B-Verträge, wenn Waren/DL zur Endnutzung erworben werden (also ua nicht zum Weiterverkauf oder zur Weiterverarbeitung), wie sich aus der Definition von „Kunde“ ergibt (Art 2 Z 13).
Das Amtsblatt der EU finden Sie hier.


Logo JuvaVinum 2018Save the date: JuvaVinum 2018

Die Salzburger Branchengruppe des Wein- und Spirituosenhandels veranstaltet heuer zum 18. Mal ihre bereits zur Tradition gewordene Leistungsschau.

Sie haben im Rahmen der JuvaVinum 2018 am 16. Mai 2018 ab 15.00 Uhr wiederum die Möglichkeit, das breite Angebot der Salzburger Wein- und Spirituosenhändler mit ihren Partner-Betrieben sowie von den Top Wachauer Winzern zu verkosten.

Neben den umfangreichen Kulinarikmöglichkeiten, bieten wir auch Weinführungen durch den Salzburger Sommelierverein, Seminare sowie Master Class Schulungen mit Sekt und Whiskey an.

Mit diesem abgerundeten und vielfältigen Programm wollen wir Ihnen wiederum die Faszination von Wein- und Spirituosen näherbringen und wünschen Ihnen angenehme Verkostungsstunden im Ambiente des WIFI Salzburg!



Spartenobmann
KommR Hartwig Rinnerthaler


Geschäftsführer
Johann-Peter Höflmaier


Assistentin
Renate Pöttschacher
 
Wirtschaftskammer Salzburg
Julius-Raab-Platz 1
5027 Salzburg
1. Stock, Zimmer 121
T: +43(0)662 8888-263
F: +43(0)662 8888-583
Falls Sie kein Interesse am kostenlosen Informationsservice mehr haben, können Sie sich hier abmelden.
Sollten Sie Probleme mit der Anzeige haben, so klicken Sie bitte hier.
Offenlegung